20. Juli 2016/Nachricht

Hat CT GOP Pence zum Präsidenten nominiert?

Schlüsselpunkt aus der NY Times:  Laut dem Kasich-Berater (der nur unter der Bedingung sprach, dass er nicht genannt wird), wollte Donald Jr. ihm dennoch ein Angebot machen: Hatte er Interesse daran, der mächtigste Vizepräsident der Geschichte zu werden?

Auf die Frage von Kasichs Berater, wie das denn gehen solle, erklärte Donald Jr., dass der Vizepräsident seines Vaters für die Innen- und Außenpolitik zuständig sei.

Wofür, fragte der Berater, würde Trump dann verantwortlich sein?

„Amerika wieder großartig machen“, war die beiläufige Antwort.

Antwort von CT Dems: „Die Republikaner von Connecticut haben gerade dafür gestimmt, dass Mike Pence – der Gouverneur, der ein Anti-LGBT-Recht auf Diskriminierung unterzeichnete, versuchte, syrischen Flüchtlingen die Einreise in seinen Staat zu verbieten, und behauptete, dass ‚Rauchen nicht tötet‘ – unser Land regiert. Pence ist mindestens so extrem wie Donald Trump, und wir können es uns einfach nicht leisten, ihn de facto zu unserem Oberbefehlshaber zu machen. Schande über die Republikaner von Connecticut, die seine Nominierung unterstützt haben.“ – Michael Mandell, Exekutivdirektor der Demokratischen Partei von Connecticut
NY Times: Wie Donald Trump seinen Laufkameraden auswählte